RBSV Sachsen e.V.
Bobsport in Sachsen  


Ein Überblick

Bob- und Skeleton WM Altenberg 2008
Bei unseren Heimweltmeisterschaften im Februar 2008 wurde ein eindrucksvolles nie zu erwartendes sächsisches Gesamtergebnis erreicht.

Weltmeister im Teamwettbewerb
Höpfner / Mann
Vizeweltmeister Frauenbob
Martini / Tischer
Vizeweltmeister Zweierbob
Florschütz / Pätzold und
Bronzeweltmeister Vierbob
Höpfner / Listner / Mann / Pöge.

Bei dieser Bilanz geht ein ganz besonderer Dank und Glückwunsch an unsere bobbetreibenden Vereine, BRC Riesa, SC Oberbärenburg und SSV Altenberg.

Viel Erfolg  -
der Weg ist Olympia Vancouver 2010
.

Mit der Entscheidung in Altenberg eine neue hochmoderne kombinierte Rennschlitten- und Bobbahn zu bauen, begann am Leistungs- zentrum Altenberg gleichzeitig die Sichtung, Entwicklung und Ausbildung von sächsischen Bobathleten. Mit der Inbetriebnahme der Bahn 1986 folgten Ende der 80iger / Anfang der 90iger Jahre viele hochkarätige Wettbewerbe
auf einer der technisch anspruchsvollsten Bahn der Welt. Ausdruck dieser gestiegenen internationalen Anerkennung für Altenberg war die Austragung der  FIBT- Weltmeisterschaften 1991 im Zweier- und Viererbobs der Herren.   

Harald Czudaj Viererstart

Mit dieser Entwicklung wurde Harald Czudaj in den 90iger Jahren zu unserem erfolgreichsten Bobpiloten. Mit den Gewinn der Olympischen Goldmedaille 1994 in Lillehammer krönte der Ausnahmepilot Czudaj mit seinem Anschieberteam  Karsten Brannasch / Olaf Hampel / Alexander Szelig die erfolgreiche Laufbahn des Sachsen - Vierers.

In der Folgezeit haben viele Piloten und Anschieber an der Erfolgsbilanz mitgewirkt. Besonders hervorzuheben ist hier Alexander Szelig der für seine sächsische Heimat sage und schreibe an vier Olympischen Winterspielen als Bobanschieber & Bremser teilgenommen hat.  

Mit der Entscheidung aus dem Jahr 1999, dass auch die Frauen in das Bobgeschehen eingreifen, gab es bei den erstmalig ausgetragenen Frauenbob - Weltmeisterschaften in Winterberg 2000 einen grandiosen Sieg des Oberbärenburger Bobteams Gabriele Kohlisch / Kathleen Hering.

Viele erstklassige internationale Spitzenleistungen unserer besten Bobpiloten/innen, wie Harald Czudaj, Matthias Benesch, Matthias Höpfner, Gabriele Kohlisch, Cathleen Martini vervollständigen mit ihren Teamgefährten die eindrucksvolle Bilanz bei Welt- und Europameisterschaften bei Weltcups sowie bei Weltcupgesamtwertungen. Dabei ist der „Olympische fünfte Platz“ von Turin 2006 des Zweierbobteams  Matthias Höpfner / Marc Kühne besonders hervorzuheben.

Kurzreglement Bob



Tagesinfo

Highlights 2017/2018
in Altenberg

  • IBSF
  • FIL
  • BSD

Bobsleigh & Skeleton

IBSF Europacup Bob
19.11.2017 - 25.11.2017

BMW IBSF Weltcup Bob/Skeleton
01.01.2018 - 07.01.2018

IBSF Europacup Skeleton
08.01.2018 - 12.01.2018

IBSF ICC Skeleton
08.01.2018 - 13.01.2018


Rodeln / Luge

FIL Weltcup Rennrodel
28.11.2017 - 03.12.2017

FIL Juniorenweltmeisterschaften
29.01.2018 - 03.02.2018


Nationale Rennen

Deutsche Meisterschaften Rennrodel Allgemeine Klasse
21.10.2017 - 22.10.2017 [Ausschreibung]

Landesverbandstraining Bob
07.12.2017 - 10.12.2017 [Ausschreibung]

Landesverbandstraining Skeleton
13.12.2017 - 16.12.2017 [Ausschreibung]

Landesverbandstraining Rennrodel
15.01.2018 - 19.01.2018 [Ausschreibung]

Deutscher Juniorencup Skeleton
05.02.2018 - 08.02.2018 [Ausschreibung]

Deutsche Meisterschaften Rennrodel Jugend C
08.02.2018 - 11.02.2018

Deutsche Meisterschaften Rennrodel Jug. A / Jun. B
12.02.2018 - 14.02.2018



Bob WM 2020